Virgilia Rumetsch

Rechtsanwältin, Dr. iur.

"Kompetent und lösungsorientiert."

Virgilia Rumetsch hat sich bereits zu Beginn ihrer Karriere als Anwältin im Jahr 2004 auf das Medizin- und Gesundheitsrecht spezialisiert. Seit 2007 ist sie Fachanwältin für Medizinrecht. Neben ihrer praktischen Tätigkeit hat sie zahlreiche wegweisende Buch- und Zeitschriftenpublikationen auf diesem Gebiet verfasst. Sie ist Mitherausgeberin eines der bedeutendsten Werke auf dem Gebiet des Schweizerischen Gesundheitsrechts und ist für das Institut- für Bio- und Medizinethik an der Universität Basel (IBMB) auch in der Lehre aktiv.

Sie ist auf dem Gebiet des öffentlichen und privaten Gesundheits- und Medizinrechts tätig. Sie vertritt Ärzte, Spitäler und sonstige öffentliche und private Einrichtungen des Gesundheitswesens u.a. in den Bereichen der Haftung, des Wettbewerbs- und des Standesrechts, der Zulassungen, des Krankenversicherungsrechts, der DRG-Vergütungen und des Heilmittelrechts.

Mitgliedschaften

Schweizerische Gesellschaft für Gesundheitspolitik (SGGP)

Schweizerische Gesellschaft für Haftpflicht- und Versicherungsrecht (SGHVR)

Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht

Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins

Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht

2001
Erstes juristisches Staatsexamen, München
2004
Anwaltsexamen, Stuttgart
seit 2004
Anwältin in deutscher Wirtschaftskanzlei
Fachanwältin für Medizinrecht (D)
2007
2010-2012
seit 2013
seit 2016
2016
Doktorat an der Juristischen Fakultät der Universität Basel, Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M.
Post-Doctoral Fellow am Institute for Biomedical Ethics (IBMB), Universität Basel
Richterin in der Rekurskommission (interkantonale Verwaltungsgerichtsbehörde) der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK)
DAS in Medicines Development

Monographien

Ärztliches Werberecht – Mit umfassender Rechtsprechungsübersicht, C.F. Müller Verlag, Heidelberg 2015, 95 Seiten ( mit Peter Kalb, Leiter der Rechtsabteilung der Bayerischen Landesärztekammer)

Medizinische Eingriffe bei Minderjährigen – Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum Schweizer und deutschen Recht, 318 Seiten, 2013, Co-Edition Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel / Nomos, Baden-Baden

Beiträge zu Sammelwerken

Ärztliches Werberecht, in: Heidelberger Kommentar Arztrecht Krankenhausrecht Medizinrecht (HK-AKM), Rieger/Dahm/Katzenmeier/Steinhilper (Hrsg.), C.F. Müller Verlag, Heidelberg 2014, 80 Seiten ( mit Peter Kalb, Leiter der Rechtsabteilung der Bayerischen Landesärztekammer)

Selbst- und Fremdbestimmungsrechte bei medizinischen Eingriffen an Minderjährigen am Lebensende und bei Eingriffen an Minderjährigen zur Vornahme fremdnütziger lebensrettender Massnahmen, in: Tagungsband - Interdisziplinäre Medizinrechtstagung, Juristische Fakultät Universität Basel, Reihe: Verlagsforum Gesundheitswesen, Schulthess, Zürich 2014, S. 209 – 232

Zeitschriftenbeiträge

Virgilia Rumetsch, Eidgenössischer Weiterbildungstitel im Apothekerbereich – Umsetzungsprobleme, in: Jusletter 28. Januar 2019 (Link) (mit Tomas Poledna)

Anwendbares materielles Recht bei Klage nach grenzüberschreitender medizinischer Behandlung, Anmerkung zu OLG Karlsruhe Urt. v. 03.08.2010 - 13 U 233/09 -, MedR 2011, 287-290

Werbung eines Zahnarztes mit Gebietsbezeichnungen, Anmerkung zu OLG Karlsruhe Urt. v. 10.12.2009 - 4 U 33/09 -, MedR 2010, 641 – 645

Leitsatz OLG Karlsruhe Urt. v. 10.12.2009 - 4 U 33/09 -, GesR 2010, 334

Ärztliche und zahnärztliche Werbung mit Gebiets- oder Zusatzbezeichnungen, WRP 2010, 691-694

Urteilsrezension OLG Karlsruhe Urt. v. 09.07.2009 - 4 U 169/07 -, Telefonbucheintrag unter "Zahnärzte für Kieferorthopädie" - Irreführung, GesR 2010, 15 - 16